Zweite Verhandlungsrunde ohne Ergebnis

Erstellt am Dienstag, 19. Februar 2013

 

Aktuelle Tarifrunde

 

KIEL. Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für den Öffentlichen Dienst der Länder am 14./15. Februar 2013 in Potsdam endete nicht nur ohne Ergebnis, sie wies stattdessen  deutlich auf die Verweigerungshaltung der Arbeitgeberseite hin. Sie meinen, unsere Forderung „passe nicht in die Landschaft“ und die Länder könnten dies nicht finanzieren. Gleichzeitig aber legten sie kein Angebot vor. Nun geht es in die letzte Verhandlungsrunde am 7. und 8. März 2013 in Potsdam. 

Diese Verhandlungstaktik ist schlichtweg arrogant. Die Arbeitgeberseite scheint hier zu vergessen, dass die Forderungen nicht von einer Ansammlung kollektiver Bettler stammen, sondern dass die Frauen und Männer, die Tag für Tag und Nacht für Nacht Garanten für das Funktionieren unseres Gemeinwesens sind, diese Forderungen zu Recht aufgestellt haben. Ohne diese Kolleginnen und Kollegen ist kein Staat zu machen! 
  
Die Gewerkschaften des Öffentlichen Dienstes, auch unsere GdP, werden den aufgestellten Forderungen ab dem 18. Februar 2013 bis zum Beginn der dritten Verhandlungsrunde mit bundesweiten Warnstreiks, Demonstrationen und Aktionen Nachdruck verleihen.  So ist für den 4. März 2013 eine Großdemonstration in Kiel geplant. Zu dieser Demonstration ergeht aber noch ein gesonderter Aufruf!   

Macht mit! 
Gemeinsame  Ziele  können  wir  nur  gemeinsam  erreichen! 

Copyright 2012 - Gewerkschaft der Polizei - GdP Regionalgruppe Lübeck-Ostholstein
Free Joomla Theme by Hostgator